Kali-Übungsweg

Kali wird in der Pekiti-Tirsia Germany systematisch unterrichtet: In einer sinnvollen Reihenfolge wird vom Wichtigen zum weniger Wichtigen und vom Einfachen zum Komplexen vorangeschritten. So kann jeder Kali-Lernende in das System hineinwachsen und von Anfang an den praktischen Nutzen der Übungen erkennen

Der Kali-Übungsweg ist unterteilt in Basisstufe, Mittelstufe und Fortgeschrittenenstufe mit insgesamt 10 Graden.

 

Basisstufe:

Bereits in der Basisstufe wird ein kompaktes und einfach zu erlernendes System zur Selbstverteidigung geübt, das nahtlos in die Selbstbehauptung integriert ist.

Die Basisstufe beinhaltet praxisbewährte Methoden zur Verteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Angriffe. Der Abschluss der Kali-Basisstufe entspricht etwa dem Erwerb des schwarzen Gürtels (1. Dan) herkömmlicher Graduierungssysteme. 

Mittelstufe: (Techniker)

Aufbauend auf der Basisstufe werden in der Mittelstufe die Strategien und Techniken des Pekiti-Tirsia Kali erweitert und verfeinert. Durch die in der Mittelstufe vorrangig trainierten Flußübungen werden die Methoden als lebendige Techniken in das System integriert. 

Fortgeschrittenenstufe:(Fechter)

Die Techniken werden weiter verfeinert. Die Kenntnis der Vielfalt ermöglicht die Anpassung des Systems an individuelle Bedürfnisse und die Anpassung des Kämpfers an die sich wechselnden Situationen im Fluss der Realität.

Fighter-Liga:

Die Fighter-Liga ist für diejenigen bestimmt, die ihre kämpferischen Fertigkeiten und ihren Mut im Duellkampf testen möchten. Die Fighter-Liga reicht von Kämpfen mit leichter Schutzkleidung (Level A) über Kämpfe mit reduzierter Schutzkleidung (Level B,C,D) zu praktisch regellosen Kämpfen nur mit Helm (Level E). Auf den Philippinen gibt es die Möglichkeit, regellose Kämpfe ganz ohne Schutzkleidung (Level F) zu führen.